Neues zum Gerichtsprozess: Gasthaus Goldener Löwe

Seit Jahren versucht man mir das euch allen Lieb gewonnene und über die Landesgrenzen hinweg bekannte Gasthaus Goldener Löwe weg zu nehmen. Bisher konnte ich mit meinem Anwalt alle versuche erfolgreich abwehren. Die komplette Geschichte (mit Belegen/Bescheiden etc.) dazu erzähle ich euch in meinem neuen Buch, welches im nächsten Jahr erscheinen wird.

Gestern wurde erneut – fast 5 Jahre später – wegen des angeblichen Vorkausfsrechtes der Gemeinde Kloster Veßra verhandelt. Der Bürgermeister Möller hatte es nicht einmal nötig persönlich zu erscheinen und mir bei dieser Farce ins Gesicht zu schauen, statt dessen wurde der Bauamtsleiter der VG Feldstein mit Vollmacht vorgeschickt.

Viel neues konnte man bei diesem Prozesstag nicht hören. Der Sprecher des Denkmalamtes des Landes Thüringen war in meinen Augen “BEFANGEN”, Im übrigen sagte mir diese Person auch nicht Hallo und er stand auch die ganze Zeit mit dem Baumatsleiter der VG Feldstein, sowie mit deren Rechtsanwältin herum. Kann sich jeder seinen Teil dazu denken!

Das Gericht möchte nun mit Gutachten & Sachverständigen noch ein paar Details klären, bevor es eine Entscheidung trifft.

Der neue Gerichtstermin samt Gutachten wird wohl erst irgendwann im Laufe des nächsten Jahres statt finden. Über 5 Jahre dann also, vor der ersten Instanz. Selbst wenn ich dort kein Recht bekommen sollte, werden mein Anwalt und ich das OVG in Weimar einschalten, die somit nächste höhere Instanz. Diese ganze Farce wird sich also noch ein wenig hinziehen.

Und das alles nur, weil ich eine andere Meinung habe. Ob in Hongkong die Protestler auch mit solchen Methoden zu kämpfen haben?