MDR Interview zum Kinderhospiz

Gerade eben dem MDR ein Interview zum Thema Kinderhospiz gegeben .
Mir ist bewusst, dass sie wieder so gut wie alles weg schneiden und meine ausführlichen und sachlich dargelegten Antworten kürzen werden. Da ansonsten der Bericht aber noch einseitiger wäre, habe ich zugestimmt.

Alleine die Fragen am Anfang: Warum ich als Neonazi was Spende, oder was meine Absichten gewesen wären. Alle Fragen sollten mich in die Ecke drücken und so darstellen, dass es nicht um eine Spende für Kinder geht, sondern um “Nazi-Propaganda”. Man hätte auch ganz Objektiv an die Sache heran gehen können, hat man als öffentlicher Sender (für den ich u.a. wie ihr alle auch) Zwangsabgaben zahlen muss, leider nicht getan.

Die letzte Frage war übrigens auch sehr dreist, “warum ich für kranke und behinderte Kinder Spende, obwohl die ja alle nach Auschwitz gekommen sind” —> wer versucht hier nach eurer Meinung etwas zu instrumentalisieren? Es wird erneut versucht, die Kinder für ihre Anti-Rechts Propaganda zu benutzen und das ist schändlich!

Ich wurde auch gefragt, warum ich das alles auf meiner Facebookseite veröffentlicht habe. Das hatte natürlich zwei Gründe. Erstens kann keiner bei einer Essensversteigerung mitbieten, wenn man nix davon weiß und Zweitens hat meine Seite natürlich schon eine gute Reichweite, im Fall Jason vom Sonntag hat es dazu geführt, dass nicht nur meine Spende ankam, sondern viele weitere Leute kleine oder größere Beträge überwiesen haben, was soll daran verwerflich sein?

Ergänzung:
Das ganze soll in einer Sendung gegen 16 Uhr, in den nächsten 14 Tagen auf dem MDR laufen, ich werd den Bericht dann natürlich für euch teilen.